Hallo ihr alle, schön dass ihr wieder reinschaut bei: Au Pair sein für Anfänger! .. Oder so ähnlich 😀
Oh man, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, heute ist so viel passiert.
Wir haben die Training School hinter uns gelassen (und damit auch die ganzen tollen Mädels da 😦 ) und endlich unsere Gastfamilien getroffen. Ich muss wohl nicht sagen wie aufgeregt wir im Bus waren. Am Anfang waren alle noch gaaanz entspannt. Aber sobald wir in White Plains ankamen, sind einfach alle halb durchgedreht 😀 Besonders dann, als wir unsere Hostparents gesehen haben. Ich wurde von meiner Hostmum abgeholt, weil die Kids noch in der Schule waren & mein Hostdad arbeiten musste. Die meistgestellte Frage heute war: Wie begrüßen wir unsere Gastfamilie? Wirklich jeder hat sich das gefragt. Mein Plan sah folgendermaßen aus: Einfach langsam gehen & sie schneller sein lassen, sodass sie zuerst interagieren müssen. Keine Ahnung ob das nicht total hirnrissig ist, aber im Endeffekt war das auch total egal, weil sie mich nämlich umarmt hat 🙂 Fand ich schön! Außerdem hab ich noch ein paar echt schöne Rosen bekommen 🙂
Ich hab echt nicht schlecht geguckt, als wir dann gefahren sind. Das sieht alles aus wie im Film! Die Häuser, die Straßen, sogar die kleinen Läden überall. Aber vorallem die Häuser. Typisch amerikanisch mit Mailbox vorn an der Straße. ich liebe das so 😀
Mein Zimmer ist echt süß hier. Ich hab das ja vorher noch nicht gesehen weil sie es neu eingerichtet haben, da ich ja das erste Au Pair bin. Es ist relativ klein, aber ich find’s völlig ausreichend. Im Prinzip schlaf & entspann ich ja hierdrin nur. Ich hab auf jeden Fall ein echt schönes (großeees ♥) Bett mit diesen vielen Kissen drauf. SO SÜß! Ich weiß garnicht was ich damit gleich anfangen soll wenn ich schlafen geh. Ich mein, ich will ja nicht im Sitzen schlafen hahaha!
Ansonsten hab ich so einen Wandschrank wo ich Sachen reinhängen kann etc & eine Kommode mit schön viel Stauraum. Am Dienstag oder so krieg ich dann noch einen eigenen Fernseher, da muss erst irgendwie so ein Anschluss her. Da kommt wohl jemand der das macht. Aber echt gut dass ich einen eigenen kriege, obwohl sie hier sowieso schon so viele haben. Und wie groß diese Fernseher einfach sind.. Papa wenn du das liest, ich glaub sie sind doppelt so groß wie unserer! Wenn nicht sogar noch größer… Heftig.
Um 14.30 haben wir dann die Kids von der Schule abgeholt. Musste sie gleich erstmal umarmen. In der Schule hat meine HM eine andere Mutter da angesprochen, die haben dann erzählt & sie meinte, dass sie auch ein Au Pair haben (aus Tschechien) und ob sie uns nichtmal „verkuppeln“ sollen. Also mal Treffen oder so, ihr Au Pair ist seit September da. Kaum waren wir wieder Zuhause hat dann auch schon das Telefon geklingelt & sie (das Au Pair) hat gefragt ob ich morgen Zeit hab irgendwo einen Kaffee (oder so) trinken zu gehen. Also treffen wir uns morgen Mittag. Freu mich, lernt man gleich mal jemanden kennen. Die Australierin (sagt man das so?) aus meiner Klasse in der Trainingschool wohnt auch gleich um die Ecke, find ich super. Viele Aupairs hier wohnen nämlich ein Stückchen weiter weg, Scarsdale ist ja ziemlich groß.
Für mich kommt heute ein kleiner Kulturschock nach dem anderen irgendwie. Die Kids hier spielen auch die ganze Zeit nur mit iPads rum, oder am Laptop.. Ich mein der kleine ist 6, und er geht einfach so alleine an den Laptop! Und ans iPad.. Ich weiß garnicht wie viele sie haben, ich glaube 2 oder 3 iPads mindestens. iPhones natürlich. Laptops mindestens 4. In der Küche siehts so aus: Klein A. mit Laptop, Hostmum mit Arbeitslaptop und dann steht da noch ein Laptop rum in der Küche. Wer weiß wozu der da ist, keine Ahnung.
Heute Abend waren wir dann im Diner essen. Allein diese Karte da – die hatten einfach alles! Ich hätte um 19 Uhr Pancakes essen können oder ein Frühstücksmenü. Interessiert da keinen. Dass die Portionen doppelt so groß sind wie hier muss ich wohl nicht erwähnen. Ich hatte eine Kinder(!)portion Mac’n’Cheese und hab nicht mal die Hälfte geschafft. Gut dass man hier auch einpacken lassen kann.
Achja, und nicht zu vergessen das Auto der Familie. Die Kinder haben einfach ihren eigenen Fernseher in diesem Auto. Der fährt so von der Decke runter 😀 Hab gedacht ich guck nicht richtig 😀
Schon Wahnsinn…
Eigentlich fühl ich mich schon recht wohl hier, aber natürlich steht man manchmal einfach da und weiß nicht was man machen soll. Ich muss einfach die Abläufe erstmal kennenlernen um zu wissen wie es richtig ist.
Aber ich geb mein Bestes. Ich denke das ist am wichtigsten.

Wenn ich irgendwann mal nicht kurz vorm Einschlafen bin lade ich auch mal Fotos hoch.. Versprochen.

Advertisements