… noch 34 Tage bis ich Justin Timberlake und Jay-Z sehe, jajajajaja! Ich bin jetzt schon so hibbelig und will dass es einfach ganz schnell der 20. Juli ist. Andererseits aber auch wieder nicht, weil es dann so schnell vorbei wäre 😀 Das wird so grandios! Und seitdem ich gestern im H&M Suit & Tie von den beiden gehört und erstmal beim Umziehen ’ne Runde getanzt hab, kann’s ich’s einfach nicht mehr erwarten… Das wird großartig werden, ich sag’s euch…

Die letzten Tage war irgendwie nichts so richtig los & deshalb hatte ich meist entweder keine Lust auf Blog schreiben oder bin abends vorm Fernseher eingeschlafen 😀 Aber was soll’s. Am Donnerstag waren wir am späten Nachmittag bei ’nem Vorspielen, wo alle Kids, die bei bestimmten Musiklehrern Unterricht nehmen, ein Lied vorgespielt oder gesungen haben. Robin war mit ihrem Klavierstück dabei, was sie vorher sooo oft geübt hat. Ich konnte es schon nicht mehr hören. Wahrscheinlich kann ich’s jetzt selbst schon spielen mit meinen nicht vorhandenen Klavierfähigkeiten. Aber manche Kids da.. also tut mir ja echt leid (!!!), aber die waren schrecklich 😀 Da merkt man wieder, dass manche Kids für gewisse Sachen garkein Talent haben und einfach von ihren Eltern dazu gedrängt werden. Typisch amerikanische Vorstadtmuttis.. Da war ein Junge mit seiner Gitarre, wo ich mir ein bisschen das lachen verkneifen musste (so fies bin ich dann nämlich doch nicht!). Die Gitarre war total verstimmt und er hat da nur so drauf rumgeschräbelt.. Gibt’s das Wort überhaupt?! Aber ich denke das drückt ganz gut aus, wie es sich angehört hat 😀 Und sein Gesicht dazu war spitze! 😀 Naja.. Zum Schluss gab’s kostenlose Snacks. Bei kostenlosen Cookies bin ich immer dabei, von daher war’s dann doch recht gut da.

Freitag um 8.00 Uhr morgens ist die Family dann los in den Freizeitpark. Endlich mal ausschlafen 😀 Dann bin ich schnell ein bisschen was einkaufen gefahren, weil natürlich wieder nix da war. Paar Bagels, bisschen Eis, Melone ($4 für ’ne viertel Melone & $10 fü ’ne ganze, die haben so einen Knall hier!) & ich war glücklich. Den restlichen Tag hab ich dann mit schwimmen gehen & ’nem kleinen Home-Spa Tag verbracht 😀

Samstag ging’s dann endlich wieder in die City ♥ Wie ich’s vermisst hab! Und weil so gutes Wetter angesagt war sind wir auch gleich ziemlich früh gefahren, sodass wir gegen 10 schon an der Grand Central angekommen sind 🙂 Mit der Subway ging’s dann Downtown zum Pier 11, wo die Fähre zum Ikea abfährt. Ja – Fähre 😀 Also mal wieder tausende Skyline Fotos gemacht, davon gibt’s nie genug. Vor mir saß eine etwas ältere Frau, die einen furchtbar hässlichen Hut auf hatte (ich könnte immer noch drüber lachen!) & ich hab dann natürlich zu Claudia, mit der ich da war, auch was darüber gesagt. Irgendwas in der Art „Der Hut macht’s auch nicht besser..). Und als wir dann angelegt haben drehte sich der Mann zu uns um und fragte uns woher wir kommen, weil wir ja Deutsch gesprochen haben & er sprach eben auch deutsch.. HAHA VERDAMMT 😀 Man darf sich hier einfach nicht sicher sein, dass kein deutschsprechender Mensch in der Nähe ist. Die Deutschen sind hier überall! 😀
Im Ikea gab’s dann einen leckeren Veggie-Wrap zum Mittag (für grad mal $4.99 + Getränk + kostenlosem Nachfüllen.. so billig) & dann haben wir uns ein bisschen Kleinkrams gekauft. Aber manches, was ich in Deutschland so liebe im Ikea, gab’s hier nicht. Zum Beispiel die Kinder-Biopasta! Miese Sache, darauf hab ich mich nämlich schon gefreut. Aber gut. Gegessen haben wir auch mit super Ausblick. ♥

Wir wollten noch kurz zum Forever 21 & deshalb sind wir zum Times Square gefahren. Oder man könnte es auch folgendermaßen nennen: „Lass uns doch vom Times Square zum Times Square laufen!“ – Ich hab gestern so viel Müll geredet 😀 Deutsch fällt mir langsam total schwer. haha
Der Times Square war gewohnt überfüllt & ich hab mir geschworen während der Sommerferien einen großen Bogen um jenen zu machen. Das ist ja außerhalb der Ferien schon unerträglich, vor allem am Wochenende..

Dann ging’s jedenfalls weiter Richtung Central Park 🙂 Dort haben wir uns dann mit ein paar Starbucks Leckereien niedergelassen und ein bisschen entspannt & seltsame Leute beobachtet. Dort war so eine Art Rollerskates-Fläche aufgebaut & ein DJ hat da auch aufgelegt. War ziemlich gute Musik & alle ringsrum waren am tanzen 😀 War einfach super in Kombination mit dem Wetter 🙂 Sonne Sonne Sonne! Es waren glaube ich so 27 Grad, aber es war total angenehm & nicht schwül oder so. Leider haben mich meine Schuhe total fertig gemacht, aka Tod durch Füße! (Insider :D) Deshalb sind wir dann irgendwann Richtung 5th Avenue gelaufen, weil ich wusste dass da ein H&M ist & es gibt hier bei H&M zurzeit ganz süße Ballerinas, die auch glücklichweise zu dem türkisen Kleid passen (was ich zufälligerweise anhatte – haha!). Also dahin, Schuhe gefunden, anprobiert & gekauft. Danach ging’s mir deutlich besser, ich sag’s euch. Pünktlich nach dem Kauf der neuen Schuhe fiel dann an den „alten“ (so’n Schrott) auch ein Teil ab. haha. Kann ich kleben, ist aber trotzdem blöd.

Wir sind dann einfach die 5th weiter runtergelaufen & zurück zur Grand Central, weil wir für den Abend noch ein Ziel hatten: DUMBO! Für Menschen mit viel Zeit heißt dieser Ort in Brooklyn auch: Down under the Manhattan Bridge Overpass. Dort kann man runter an den Hudson & hat so eine tolle Aussicht.. hach. Es kommt mir immer noch nicht real vor, wenn ich die Skyline seh. Wahrscheinlich mach ich deshalb auch immer tausende Fotos, um es mir selbst realer zu gestalten. Macht das Sinn? Ich weiß es selbst nicht. Aber vielleicht versteh ich irgendwann ja doch, dass ich hier bin 🙂

PS: Neue Fotos auf der entsprechenden Seite!

Advertisements