Sagt nichts. Ich weiß ich weiß.

27.09.-04.10.
Am Freitag Abend (an dem meine Eltern von ihrer Tour zurück kamen) wollte ich dann nach der Arbeit zu ihnen ins Hotel fahren. Der Tag war aber ein bisschen anders als sonst & V. meinte dann am Nachmittag, dass ich schon eher fahren kann, was dann plötzlich 17 Uhr war! R. hatte einen Geburtstag, wo sie bis 19 Uhr war und V. musste in die Mall ihr Handydisplay austauschen lassen (jetzt haben wir alle Displays durch) und sie hat A. mitgenommen. Damit hatte ich praktisch keine Arbeit und S. hat mich gegen 17 Uhr zum Bahnhof gefahren. Schön in die Rushhour.. Der Zug ging noch einigermaßen, aber die Grand Central war sooo voll! Komplett schwarz war’s da drin durch die ganzen Anzugträger 😀
Und dann auch noch mit 2 Koffern (zwar nur kleine, aber egal!) in die völlig überfüllte Subway. Aber das kenn ich ja nun alles schon, bin ja Kofferprofi mittlerweile. Also bin ich dann irgendwann in Brooklyn im Hotel angekommen und war verdammt froh! Abendessen gabs bei nem supertollen Italiener. Nom. Samstag waren wir dann glaube ich am 9/11 und bei Ikea Mittagessen 😀 Eigentlich gings dabei aber um die Fahrt auf der Fähre und den Ausblick auf die Skyline 😉
Ansonsten sind wir einfach verdaaaammt viel gelaufen! Dasselbe am Sonntag, was wir da gemacht haben weiß ich leider nicht mehr so genau. Außer dass wir Abends auf’m Rockefeller Center waren und der Tag für mich leicht verflucht war. Erstens haben mir die Füße verdammt wehgetan.. Zweitens: als wir vom Rockefeller Center runter wollten, bin ich da erstmal schön mit meinem Kopf gegen ein Rohr gelaufen. Autsch. Drittens: als wir unten auf der Plaza waren hab ich ’ne kleine Stufe übersehen und bin schön hingefallen… Jaja. Guter Tag. Dabei hätte ich Mama fast noch mit umgerissen, weil sie direkt vor mir stand. Meine Sorge bestand aber nicht draus, was mit mir ist, sondern eher was mit meiner Kamera ist, die hab ich nämlich getragen und sie ist natürlich auch gefallen. Aber zum Glück war alles klar. Mein Knie ist jetzt verdammt blau 😀 Aber das kenn ich ja schon… Aber eins muss man den Amerikanern lassen: sie sind super hilfsbereit! Es kamen sofort Leute an, die mir helfen wollten & dann war da auch ein Polizist, der ankam und der ließ sich garnicht mehr abschütteln sondern fragte mich ca nur hundert Mal, ob es mir WIRKLICH gut geht.. Man hätte meinen können dass mich jemand angeschossen hat. Ich hab aber einfach nur über meine eigene Dummheit gelacht. Und solang das noch geht ist ja alles gut! Erst das Rohr und dann flieg ich auch noch lang.. 😀 Später bin ich glaub ich auch noch mal gestolpert haha.
Montag waren wir dann in New Jersey in den Jersey Gardens, ’nem riesen Outlet. Genug Geld hab ich dagelassen, das sag ich euch! Da ist ein Victorias Secret Outlet.. Holla, Frauenparadies! Ansonsten gab’s für mich ein bisschen was von Forever21. Natürlich. Und generell hab ich mir an dem Wochenende ein paar Herbstsachen gekauft, muss ja auch sein! UUUUND das neue Justin Timberlake Album, hihi ♥
Joa, Dienstag bin ich Vormittags zurück gefahren, meine Eltern haben ein Taxi zum Flughafen genommen. Nachmittags hab ich normal gearbeitet. Tennis, Dunkin Donuts und so. Ihr wisst bescheid. Der Rest der Woche war auch eher unspektakulär. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr so viel.

Advertisements