Am Donnerstag fuhren wir gleich morgens wieder zum Grand Canyon, wo wir die ganze Sache noch etwas genauer erkunden konnten – für mich die reinste Hölle, zumindest anfangs. Dank Höhenangst fand ich die Idee nämlich nicht so super, einen relativ schmalen Weg hinab in den Canyon zu nehmen, vor allem da es wieder einmal keinerlei Geländer irgendwo gab. Ich hätte sozusagen einfach so runterpurzeln können! Aber ich wollte weder allein zurückbleiben, noch die Chance verschenken, eine mega Aussicht zu haben. Also bin ich zusammen mit den anderen losgelaufen und es ging ein ganzes Stück hinab, natürlich nicht komplett bis nach unten, dafür braucht man ziemlich lang schätz ich mal. Und die Zeit hatten wir natürlich nicht 😀 Aber ich war am Ende sooo stolz auf mich. Ich hab mich doch tatsächlich ganz nah an den Abgrund getraut – was tut man nicht alles für ein schönes Foto!

IMG_9526

IMG_9584

 

Nach den paar Stunden am Canyon ging’s für uns zurück in den Van und weiter Richtung Westen. Das Ziel für den Abend war Laughlin, eine kleine Casino-Stadt. Vorher führte uns der Weg aber zu zwei RICHTIG coolen Orten. Einer davon war der Hackberry General Store, eine uralte Tankstelle an der Route 66. Ich hab noch nie so einen tollen Ort gesehen – im Sinne von Authentizität! Schaut euch einfach die Fotos an. SO COOL!

IMG_9679

So einen Ort sieht man nicht alle Tage. Ebenso wenig, wie den nächsten!
Der vorletzte Punkt auf unserem Tagesplan war Oatman. Und sowas habt ihr auch noch nicht gesehen, das schwör ich euch! Außer ihr wart schon einmal mitten in einem Cowboyfilm, dann vielleicht.

IMG_9718

Und schließlich fuhren wir dann nach Laughlin, wo uns ein riesen Hotel erwartete – nur leider kein freies Wlan. Armutszeugnis, wo doch alle kleinen Hotels und Motels auf unserer Reise bis dahin Wlan hatten 😀 Aber gut. Wir vertrieben und eh einen Großteil der Zeit mit ESSEN! Dort gab’s nämlich ein ziemlich großes All You Can Eat Buffet. War super 😀

Advertisements