Als ich aus dem Flugzeug gestiegen bin, war es ja schon Samstag in New York. Genauer gesagt 7 Uhr morgens, so ca. V. war so lieb gewesen, mich abzuholen. Hat sie sogar von sich aus angeboten, das war unerwartet nett 😀 Leider musste ich sie eine ganze Weile warten lassen, weil es eeeewig gedauert hat, bis unsere Koffer kamen. Und außerdem mussten wir vorher noch gefühlte 10 km durch den Flughafen laufen.. Und das nach der schlaflosen Nacht – Super!

Zurück im Haus wurde ich gleich von den Kids begrüßt, die mich wohl sehr vermisst haben in der Woche. Sie mussten aber auch gleich wieder weg, ihr wisst ja, die ganzen Activities.. 😉 War mir aber ganz lieb, so konnte ich gleich meine Wäsche in die Waschmaschine schmeißen und duschen, was man nach so einem Tag und der Nacht im Flieger echt braucht. Außerdem war ich mit meiner lieben Claudia zum Shopping verabredet. Ich hatte nämlich noch um die $700 übrig – ja wirklich! Auf der Tour hab ich nämlich kaum Geld ausgegeben. Für Essen war ja größtenteils gesorgt und Souveniere wollte ich, bis auf die Klamotten in LA, gar nicht kaufen. Somit bin ich mit $300 über die Woche gekommen und konnte den Rest ordentlich auf den Kopf hauen. Am Abend vorher waren wir in LA kurz in einem Apple Store, weil einer von uns da was nachschauen wollte. Und da kam ich auf die Idee, mir doch noch ein iPad zu kaufen – gesagt, getan. Somit war ich am späten Samstag Nachmittag Besitzerin eines iPad mini. Und natürlich stattet ich auch ENDLICH dem Michael Kors Store einen Besuch ab. Wisst ihr noch, dass ich mir doch unbedingt eine Uhr dort kaufen wollte? Ich hab’s endlich getan 😉 Und nach einem Abstecher zu Victoria’s Secret und Sephora war ich dann auch recht schnell pleite, so schnell kann’s gehen! Und so schnell endete dann auch mein letzter Tag mit Claudia.. Hach war das traurig, ich hasse Abschiede 😦

Am Abend lud mich die Familie dann noch zum Essen in die Cheesecake Factory ein. Da ließen wir das Jahr Revue passieren und danach bekam ich dann noch zwei Fotos geschenkt und ein (Pinkes 😉 ) Scarsdale Tshirt. Nette Geste! Ich hatte leider nichts, was mir ein bisschen unangenehm war, aber ich wusste echt nicht, was ich ihnen schenken sollte. Aber naja.. Den bschluss des Tages bildeten Maresa und Nora, mit ihnen traf ich mich ein letztes Mal bei Starbucks. Und ich sag’s nochmal – ich HASSE Abschiede! Wirklich! Ganz scheußlich.

Advertisements