Die Zeit vergeht…

Ist es wirklich schon 3 Monate her, seit ich das letzte Mal geschrieben habe? Wo bleibt denn bitte die Zeit dieses Jahr?

Wow, Ende August also.

Der letzte Eintrag im Mai war wahrscheinlich ein kurzer Anfall von Prokrastination während meiner Bachelorarbeit. Aber ob ihr es glaubt oder nicht: Ich hab’s geschafft. Zumindest abgegeben ist die Arbeit – und dass sogar innerhalb meines selbst aufgestellten Zeitplans! Das ist für mich sowas wie ein kleines Weltwunder, weil ich Hausarbeiten im Normalfall aufschob bis zum maximalen Ende. Aber einmal in der Bachelorarbeit drin, ging es dann doch „schneller“ als gedacht. Ein Hoch auf 1.5-fachen Zeilenabstand und gaaanz viele Absätze. Auf mein Ergebnis warte ich allerdings noch. Aber ich sehe dem mal positiv entgegen. Auslöser für mein Einhalten der Bearbeitungszeit war wahrscheinlich die Aussicht auf unseren wunderschönen Urlaub auf der wunderschönen Insel Kreta vor 2 Wochen. Ich wollte unbedingt mit einem freien Kopf in den Urlaub fliegen. Das hat geklappt und war einfach super!

Außer dem Ende meiner Studienzeit (das klingt so ERNST) ist noch was anderes passiert: Ich hab nämlich einen Job gefunden! Ab morgen, dem 1. September 2017, beginnt für mich der harte, HARTE Arbeitsalltag. Und was ist besser als das Hobby zum Beruf zu machen? Nichts, richtig. Genau das hab ich nämlich getan und darf mich daher ab morgen (Junior) Social Media Managerin nennen. Facebook wird nun also irgendwie mein Job. Wer hätte das denn vor 7 Jahren beim Abiball erwartet? Also ich nicht.

Ich kann’s irgendwie immer noch nicht glauben, dass das alles so geklappt hat. Ich hatte wahnsinnig viel Glück mit einer Einstiegsstelle ohne Volo- oder Traineeprogramm-Quatsch und bleibe dabei auch noch im geliebten Leipzig. Allerdings in einer Online Marketing Agentur, nicht bei dem Unternehmen, in dem ich das letzte Jahr über gearbeitet habe. Von dem bisherigen Unternehmen musste ich mich gestern schweren Herzens verabschieden. Es war so traurig, dass bei der Verabschiedung sogar Tränen im Spiel waren. Hach. Aber ich glaube das sagt auch, wie viel Spaß mir die Arbeit und vor allem die Zeit im Unternehmen mit den Kollegen gemacht hat!

Morgen beginnt nun also ein ganz neuer Abschnitt in meinem Leben. Drückt mir die Daumen!

Advertisements